Kerzen S. Hermann/F.Richter / Pixybay

Gesprächskreis für Trauernde

Trauer braucht Zeit. Trauer braucht Worte. Trauer braucht Nähe.

Trauer ist der erste Schritt auf dem Weg in eine neue Zukunft.

Zeit, Wor­te und mensch­li­che Nähe sind die Beglei­ter auf die­sem Weg. Wir Beglei­ter, schaf­fen den schüt­zen­den Raum, in den Trau­ern­de sich zurück­zie­hen dür­fen. Wir geben die Mög­lich­keit, sich fal­len zu las­sen, sich getra­gen und ver­stan­den zu fühlen.

Wir schen­ken Mit­ge­fühl und las­sen lie­be­voll die Kraft wach­sen, neue Lebens­zie­le zu finden.

Gesprä­che hel­fen, Gefüh­le los zu las­sen. Was nach außen drin­gen kann, erleich­tert die See­le und schafft Raum für neue Gedan­ken. Sie sind ein­ge­la­den, sich immer wie­der Luft zu ver­schaf­fen – so oft, bis ein frei­es Atmen wie­der mög­lich wird.

Jede/​Jeder ist herz­lich will­kom­men, unab­hän­gig von Alter, Geschlecht, Fami­li­en­stand oder Kon­fes­si­on und eben­so offen für alle, die um einen gelieb­ten Men­schen trau­ern, auch aus ande­ren Pfar­rei­en von Stadt und Land­kreis Passau/​FRG.

Weg­be­glei­tung

Ich kann dei­ne Ängs­te nicht tra­gen, von dei­nem Schmerz dich nicht befrei­en, dir die Last der Ver­gan­gen­heit nicht neh­men, die Trau­er aus dei­nem Her­zen nicht ver­ban­nen, von dei­ner Ein­sam­keit dich nicht erlö­sen – doch ich gehe gern an dei­ner Sei­te: rei­che dir mei­ne Hand, damit Angst und Schmerz dich nicht über­wäl­ti­gen; gebe dir mei­ne Ach­tung und mei­nen Respekt vor dei­ner Lebensgeschichte.

Ich bin dein Weg­be­glei­ter, so du magst.…

(nach K. Kohlmann)


Markus Baldini

Diakon